Telegramm

• Pilgern mit unserem Bischof!

• Gemeinde- & Kinderfest 2018

• 3. Ökumenischer Pilgerweg ...

• WAHLZEIT

 

 

 

 

 

 

 

Rückblick:

Gemeinde- & Kinderfest 2018

Am 26.08.2018 war es wieder soweit, das jährliche Gemeinde- & Kinderfest der Pfarrgemeinde St. Cyriakus fand rund um das Pfarrheim statt. Eingeladen war außer allen Kindern und Gemeindemitgliedern auch wie immer die Polnische Mission. Das Kinderfest hat eine lange Tradition und konnte auch dieses mal eine abwechslungsreiche Spielemeile mit Bierkastenklettern, Torwandschießen und vielem mehr bieten.

Doch vor dem Fest gab es auch viel zu tun und schon am Samstag trafen sich deshalb die Helfer aus beiden Gemeinden um 9 Uhr und bauten Zelte und Pavillons auf, so dass ein schönes Festgelände entstand. Da viele Hände mit anpackten, war die Arbeit um kurz vor12 Uhr geschafft und alle konnten dem Gemeindefest mit Ruhe entgegensehen.

Am Sonntag wurde ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert und anschließend ging das Fest los. Gleich nach der Messe konnten sich alle auf dem Festgelände stärken. Es gab Bratwurst vom Grill und die Nachfrage war sehr groß! Die gespendeten leckeren Salate wurden auch gerne genommen. Auch noch zu erwähnen, die wohlschmeckende Hochzeitssuppe.

Nach der Stärkung ging es für Kinder und Eltern an die Spielemeile vor der Kirche und hinter dem Pfarrheim. Wer alle zehn Stationen auf der Kinder-Eintrittskarte abgehakt hatte, konnte später in der Tombola noch etwas gewinnen.

Für die Erwachsenen gab es in der Zwischenzeit Kaffee und Kuchen als Nachtisch und leckere Crêpes. Das Blasorchester der Pfarrgemeinde spielte dazu ab 14 Uhr muntere Lieder. Schließlich gab es am Nachmittag noch Eis für die Kinder.

Ab 17 Uhr klang das Fest langsam aus. Dank weiterer vieler Helfer konnte bis zum Abend alles abgebaut und aufgeräumt werden.

Doch das schöne Fest wäre nicht möglich ohne eine gute und fast schon professionelle Vorbereitung durch den Festausschuss des Pfarrgemeinderates St. Cyriakus. An die Ausschussmitglieder geht ein herzliches Dankeschön! Ein Dank geht auch an die Helfer beim Auf- und Abbau und natürlich an alle Helfer während des Festes.

Peter Ziegler

Bilder vom Gemeinde- & Kinderfest 2018

 

 

 

 

 

Pilgern mit unserem Bischof!

Diese Chance haben wir genutzt.

Aus allen Richtungen hören wir seit Wochen diesen Namen: Pater Heiner Wilmer. Unser neuer Bischof! Die Freude ist groß, viele Menschen schauen zuversichtlich auf unseren zukünftigen Bischof. Doch dieser Blickwinkel entsteht meist nur anhand von Zeitungsartikeln und mündlichen Berichten. Wie ist er wirklich, der Pater Wilmer? Wir hatten die Gelegenheit, ihn anhand einer Pilgertour persönlich kennenzulernen und ihm Fragen zu stellen.

Am Sonntag, den 26.08. ging es in der Kirche St. Peter und Paul in Heiningen, Wolfenbüttel, los. Natürlich erst einmal mit dem Organisatorischen und mit einem Impuls, der von einer kleinen Gruppe der Gemeinde vorbreitet wurde. An den anderen Stationen gab es auch Impulse und Zeit zur Stille. Für die Verpflegung sorgten der CAJ und die Kolpingfamilie Schöppenstedt. Vielen Dank für die Organisation!

Pater Wilmer erzählte am Anfang, dass die von ihm gewünschte Pilgertour als zweite Station des Weges zur neuen Aufgabe ein sehr wichtiges Anliegen ist. Als ehemaliger Lehrer habe er eines gelernt: man bleibe immer ein Schüler. Er wolle während des Pilgerns und auch darüber hinaus unser Schüler sein und wir sollen die Lehrer sein, indem wir unsere Fragen und Anliegen offen aussprechen. „Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Gehilfen zu eurer Freude.“ (2 Kor 1, 24) ist sein Motto für die Amtszeit. Diese Idee der Pilgertour mit den jungen Menschen des Bistums ist ein erster und unseres Erachtens sehr gelungener Schritt zur Verwirklichung dieses Mottos. Für diese Tour hätten sich offiziell zehn Personen angemeldet – und tatsächlich waren es um die fünfzig. Das hat uns und ihn sehr gefreut.

weiterlesen

 

 

 

 

Foto: Peter Tresp

Foto: Peter Tresp

3. Ökumenischer Pilgerweg
fand eine gute Resonanz

Am Samstag, dem 18. August trafen sich 22 Pilgerinnen und Pilger um 09:45 Uhr an der Emmaus-Kirche in unserer Weststadt und machten sich gemeinsam auf den Weg. Mit der Straßenbahn und dem Bus begaben wir uns zum Ausgangspunkt des Pilgerweges zur Johanneskirche in Hondelage.

Dort führte uns der Heimatpfleger Dieter Kühn durch die Kirche. Nach einem Segensgebet machten wir uns auf den Weg nach Querum.

Auf halber Strecke, nach einer Baummeditation und einem gemeinsamen Lied, stärkten wir uns mit Brot und Wasser. Um 13:30 Uhr erreichten wir das Pfarrheim von St. Marien. Pfarrer Bernward Mnich berichtete von seiner Pfarrei und dem Umbau seiner Kirche. Anschließend feierte Diakon Klaus-Dieter Gonsior mit der Gruppe im Pfarrsaal Agape.

Der Weg führte uns dann zur kleinen evangelischen Dorfkirche, in der wir uns nach einer Zeit der stillen Betrachtung mit Singen von geistlichen Liedern erfreuten. Die nächste Station war die Lukas-Kirche, in der uns der Kirchenvorsteher Herr Dümpert über das Bauwerk und das Leben in der Gemeinde informierte.

Danach brachen wir auf zur letzten Station unseres Pilgerweges, der Bugenhagenkirche an der Berliner Straße. Eine kurze Meditation am Christophorusdenkmal an der Wabe unterbrach den wunderbaren Wanderweg.

Nach der Besichtigung der Bugenhagenkirche endete der 3. Pilgerweg für die Gruppe mit dem gemeinsamen Vater unser, dem Segen und dem Lied „Großer Gott wir loben dich“.

Bei der Rückfahrt in die Weststadt konnten wir in der Straßenbahn den erlebnisreichen Tag reflektieren.

Hans-Joachim Haarth

Foto: THOR

Ein neues Plakat an der Kirchwand weiß auf die bevorstehenden Wahlen hin.

Eine wichtige Aufgabe für die Gemeinde ihre Zukunft zu gestalten und ein aktives Gemeindeleben zu fördern und zu erhalten!