Telegramm

• Fast ein Jahr ÜPE-Team

• Erstkommunion 2020

• NEWSLETTER –
   jetzt anmelden!

 

 

 

Die Zeit vergeht

FAST EIN JAHR ÜPE-TEAM

Seit einem Jahr ist der Überpfarrliche-Personal- Einsatz (ÜPE) in den drei großen Gemeinden:
St. Bernward, St. Cyriakus und Hl. Geist Realität geworden.

Für uns, die Hauptamtlichen (Frau Petrowski, Pater Alex und mich), bedeutet dies eine große Veränderung unserer Rollen, denn mit weniger Priestern und mit viel größerem Aufgabenbereich, können wir nicht alles so aufrechterhalten, wie Sie und wir es bisher gewohnt waren. Ich hoffe, dass Sie diesen Weg mit uns mitgehen, vor allem wenn wir Gewohntes der neuen Situation anpassen müssen (z.B. Rhythmus und Wechsel der Sonntagsmessen, Reduzierung der Sonntagsgottesdienste und anderer Gottesdienste, Zusammenfassung von Erstkommunionfeiern, Taufen usw.).

Einige Erfahrungen (gute und weniger gute) haben wir in der Zeit gesammelt und erlebt. Viele Wünsche werden nicht mehr so erfüllbar sein wie bisher und es wird dabei vermutlich auch herbe Enttäuschungen geben. Auch mit der Kommunikation hackt es an manchen Stellen. Glauben Sie nicht, dass dies für mich und uns mit Freude behaftet ist, denn eine Umstellung von Gewohnheiten macht nicht nur Freude und kein Mensch liebt wirklich Veränderungen. Und keiner von uns ist mit dem Ziel angetreten, Menschen zu enttäuschen. Wichtig ist das Vertrauen darauf, dass es jede und jeder gut meint und dass sich alle bemühen, über den Tellerrand des eigenen Ortes hinweg zu denken.

Ein gewisser, gesunder Stress gehört zum Leben. Der Mensch braucht ihn als Spannkraft, um die täglichen Pflichten zu erfüllen. Wir brauchen beides! Wir brauchen den Stress als Antriebskraft - und wir brauchen auch die Ruhe, die Entspannung. Es kommt dabei nur auf den richtigen Rhythmus an.

Jesus sagt im Evangelium: „Ich will euch Ruhe verschaffen“. Jesus treibt die Menschen nicht gnadenlos zur Arbeit an, auch wenn er in einem seiner Gleichnisse einen untätigen, faulen Knecht tadelt. Jesus ist ein Mensch, der Ruhe ausstrahlt und damit die Güte und Menschenfreundlichkeit Gottes. Neben unserer tagtäglichen Arbeit, die wir zu leisten haben, in der wir eingespannt sind, brauchen wir für ein sinnvolles und glückliches Leben auch die Ruhe, nicht das Faulenzen, aber die geistig gefühlte Ruhe.

Ich denke, die Kirche - als Anwalt der Sache Jesu in der Welt - würde den gehetzten Menschen unserer Zeit einen guten Dienst erweisen, wenn sie ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit wäre. Leider aber schwappt die Hektik unserer Zeit manchmal bereits bis in unsere Kirche über. Dann kommt es zu Aktionismus und Nervosität und Streit, dann stöhnen alle über den gefüllten Terminkalender, dann leiden wir an ständigen Sitzungen, Tagungen und Konferenzen: Tempo, Hektik, Action ...

Es wäre schön, wenn Menschen über unsere Gemeinde sagen könnten: „Hier kann ich ruhig werden, zu mir selbst kommen, hier spricht nicht jeder gleich von Leistung“. Manchmal begegnen wir Menschen, von denen wir sagen können: Sie strahlen Ruhe aus. Die Nähe dieser Menschen schenkt Ruhe, Zuversicht, Geborgenheit. Jesus war solch ein Mensch. Menschen, die Ruhe schenken, bei denen man sich ausruhen kann, von diesen Menschen brauchen wir mehr!

Ihr Pfarrer Drabik

ERSTKOMMUNION 2020

Nachholtermine

Wenn wir jetzt wieder Gottesdienste (in kleinen Schritten) feiern dürfen, wollen wir auch die Erstkommunion-Gottesdienste nachholen. Sie konnten im Mai nicht stattfinden. Geplant sind in

St. Cyriakus folgende Erstkommuniongottesdienste:

Samstag, 12. September, 14.00 Uhr
Sonntag, 13. September, 09.00 Uhr
Sonntag, 20. September, 09.00 Uhr

Lassen Sie sich bitte auf diese besondere Situation ein. Das betrifft auch die Firmung. In St. Cyriakus findet in diesem Jahr keine Firmung statt.

Vieles ist anders als ursprünglich geplant. Das erfordert eine gewisse Flexibilität, Verständnis, positives Denken und Geduld. Die Situation ist sehr dynamisch, an manchen Stellen wächst Unzufriedenheit, Unmut und Enttäuschung. Für viele Fragen gibt es nicht gleich eine Lösung. Wir gehen, wie in einer Familie, gemeinsam und versuchen das Beste daraus zu machen. Manche Wünsche bleiben unerfüllt, weil sie oft unrealistisch und stark in der Vergangenheit verankert sind. Das Alte kommt nie wieder und wir müssen uns in dieser Situation neu orientieren. Das Jammern und Klagen ist nicht besonders hilfreich und bringt uns nicht nach vorne.

Am Sonntag, den 13. und 20. September finden keine Gottesdienste in unserer Kirche für die Gemeinde statt!

Ihr Pfarrer Drabik

 

 

NEWSLETTER –
JETZT ANMELDEN!

Cyriakus kann NEWSLETTER!

Endlich ist es soweit St. Cyriakus bietet seinen Gemeindemitgliedern einen  NEWSLETTER an.

Wer also immer auf dem neusten Stand sein möchte, hat so die Möglichkeit, in unregelmäßigen Abständen, über Termine, Vorhaben, Veranstaltungen, aktuellen Berichten, wichtigen Hinweisen und was alles noch so los ist in der Gemeinde, informiert zu werden.

So einfach geht es!

Folgen Sie einfach diesem LINK und nutzen auf unserer Hompage die Newsletter-Anmeldung. Tragen Sie Ihre Mailadresse ein, setzen einen Haken in die kleinen Kästchen und bestätigen die Ihnen zugesandte Anmeldung.
Das war es und jetzt klappt es mit dem Newsletter.

Geben Sie diese Information das St. Cyriakus  eine Newsletter hat an andere weiter, damit wir die Chance haben einen großen Kreis an Newsletter-Abbonenten zu bekommen.

Nutzen auch Sie den Newsletter um die Gemeinde zu informieren, teilen Sie sich unter webmaster(ät)sanktcyriakus.de einfach mit.